Trailer für Schlauchboot, Eigenbau.

Nachdem das Schlauchboot von alten Farbresten des Vorbesitzers gereingt wurde, kam der Wunsch auf, das Boot mit weniger Aufwand – sprich nicht vor jedem zu Wasser lassen aufzubauen – zu transportieren. Auf einem leichten Alu-Hafentrailer, um die Ecke bei Ebay-Kleinanzeigen ersteigert, sollte das Boot in einem konventionellen Anhänger transportiert werden, so dass nicht auch noch ein Trailer als zusätzliches Fahrzeug ums Haus geparkt werden muss. Das Ergebnis zeigt die folgende Bildstrecke:

Der Anhänger wurde zum Trailer aufgepimpt.
Der Anhänger wurde zum Trailer aufgepimpt.
Eine Rampe für den Hafentrailer und entsprechende Auflagen für den Schlauch wurden angebracht.
Eine Rampe für den Hafentrailer und entsprechende Auflagen für den Schlauch wurden angebracht.
Bereit, um das Schlauchboot auf den Trailer zu ziehen.
Bereit, um das Schlauchboot auf den Trailer zu ziehen.
Passt alles wie geplant?
Passt alles wie geplant?
Müsste passen.
Müsste passen.
Bis jetzt passt alles.
Bis jetzt passt alles.
Rampe funktioniert tadellos und der Hafentrailer passt wie wenn er für den Hänger gebaut worden wäre.
Rampe funktioniert tadellos und der Hafentrailer passt wie wenn er für den Hänger gebaut worden wäre.
Der Schlauch liegt optimal auf den seitlichen Trägern auf.
Der Schlauch liegt optimal auf den seitlichen Trägern auf.
Perfekt.
Perfekt.
So war es geplant.
So war es geplant.
Man beachte die angefräste Schräge der seitlichen Auflagen.
Man beachte die angefräste Schräge der seitlichen Auflagen.
Die Rampe hat während des Transportes unterhalb des Hafentrailers platz.
Die Rampe hat während des Transportes unterhalb des Hafentrailers platz.
Die Heckklpappe des Hängers sollte eigentlich auch schliessen.
Die Heckklpappe des Hängers sollte eigentlich auch schliessen.
Kleines Detail: Hier wird die Rampe eingehängt.
Kleines Detail: Hier wird die Rampe eingehängt.
Klappe zu und transportbereit.
Klappe zu und transportbereit.
Und so gehts auf die Reise auf Land.
Und so gehts auf die Reise auf Land.
Und los gehts.
Und los gehts.

Hier geht’s zur Jungfernfahrt >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.