Ein Zaun entsteht

Damit niemand beim Baden im Pool auf’s Nachbargrundstück fällt, musste ein Zaun her. Die folgende Bildstrecke wirft einen Blick auf dessen Entstehung und dokumentiert die Hightechspezialitäten.

Der alte Zaun wurde entfernt. Dazu mussten die alten Zaunstangen abgeflext werden.

Anschliessend wurden Metallschuhe auf der Mauer befestigt. Im Bild zu sehen, die Zuleitung für die Hightech-Installation.

In die Metallschuhe wurden entsprechende Pfosten gesetzt und diese mit der Zaunlattung verschraubt.

Das folgende Bild lässt das Endprodukt erahnen. 2/3 der Zaunlattung ist angebracht.

Als Abschluss wurde auf den Pfosten ein Sims montiert. Dieser erfüllt gleichzeitig drei Funktionen:

1. Wetterschutz
2. Abstellplatz für Getränke während der Poolparty
3. Platz für Hightechinstallation

Der fertige Zaun ohne Installation.

Für das Poolequipment wurden am Zaun entsprechende Halterungen montiert. So ist der Saugschlauch sauber verstaut und wird auch nicht mehr schmutzig.

Die Zuleitung für die ganze Elektrik wurde in einer Abzweigdose mit dem Kabel, welches am Zaun montiert ist, verbunden. Das „Zaunkabel“ wurde zum Schutz in Rohren verlegt.

Diese Rohre verlaufen an der Rückseite des Zaunes unterhalb des Sims.

In einem Briefkasten wurden die Anschlüsse für Licht 1 (Aussenbeleuchtung), Licht 2 (Poolbeleuchtung) und die Pumpe untergebracht. So ist die ganze Elektrik wassergeschützt verstaut. Die Pumpe wird mit einer Zeitschaltuhr gesteuert, die Lichtinstallation mittels geschalteter Steckdosen von der Terasse aus. Rechts des Briefkastens sind die Trafos für die Niedervolt-Lichtanlage zu sehen.

Unterhalb des Sims wurden die Hightech-LED-Lampen angebracht, welche ein stimmiges Licht in der Nacht rund um den Pool zaubern.

In der Nacht lässt sich so in einem beinahe tropisch anmutenden Ambiente – man beachte die ins Licht gesetzte Palme – im von der Sonne aufgeheizten Pool entspannen.

Die zweite Lichtquelle beleuchtet das Innere des Pools.

Das Projekt Pool – welches nicht ganz in diesem Umfang geplant war – konnte so seinen definitiven Sinn und Zweck  übergeben werden:

Am Tag eine Planschoase für Kind un Kegel,
Abends eine Wellnessoase für die Grossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.